Bildung  

Lernort

Das Bildungsangebot der Gedenkstätte reicht von Führungen über Rundgänge bis hin zu Vorträgen und Lesungen. Ebenso bieten wir Workshops, mehrtägige Seminare und Fortbildungen in Absprache an. Hinweise zu unseren aktuellen Veranstaltungen finden Sie unter „Aktuelles“.

 

Breitenau als außerschulischer Lernort

3-stündiges Angebot zu Breitenau im Nationalsozialismus

Ab 9. Klasse (alle Schultypen), Erwachsene

Das Basisangebot der Gedenkstättenpädagogik sieht ein dreistündiges Programm vor, das aus Einführungsfilm, Rundgang, Arbeit mit Akten, Besuch der Dauerausstellung und Abschlussreflexion besteht. Dieses Programm kann durch weitere Module ergänzt oder ersetzt werden. Der Besuch der Dauerausstellung kann für jugendliche Lerngruppen partizipativ gestaltet werden in Form von Peer-to-Peer Führungen. Anstelle der Aktenarbeit bieten wir auch Bild- und Objektanalysen an, die die Lerngruppe aktivieren und zur Reflexion anregen.

Tagesangebot

Ab 9. Klasse (alle Schultypen), Erwachsene

Im Rahmen unseres Tagesangebots (ca. 5 Stunden exklusive Pause) bieten wir eine Themen- und Methodenwahl an aus: Vertiefungen zum Thema Etablierung der NS-Herrschaft und frühe Konzentrationslager; NS-Zwangsarbeit und Arbeitserziehungslager; Frauen in Breitenau; Spezielle Gefangenengruppen. Es können ebenso partizipative Angebote gewählt werden. Da das Format modular angelegt ist, können Themen und Methoden ersetzt oder vertieft werden. Das konkrete Programm sprechen Sie bitte mit unseren pädagogischen Mitarbeiter/-innen ab. 

 

Wir bitten mindestens acht Wochen vor Ihrem geplanten Besuch um eine Reservierungsanfrage.  

Pädagogisches Angebot

 

Sie können sich hier eine Beschreibung des pädagogischen Angebotes der Gedenkstätte Breitenau herunterladen. Diese Erläuterungen mit Beispielen richten sich an Lehrkräfte sowie Multiplikator/innen in der Jugend- und Erwachsenenbildung.

Vor- und Nachbereitung

 

Tipps zur Vor- und Nachbereitung des Besuchs der Gedenkstätte Breitenau als außerschulischer Lernort können Sie sich hier herunterladen. 

Bitte beachten Sie auch die Möglichkeit der Förderung von Gedenkstättenfahrten durch die Hessische Landeszentrale für politische Bildung (HLZ). Nach Maßgabe der Mittel der HLZ können Schulen, Jugendgruppen oder andere öffentliche Einrichtungen einen Zuschuss für Besuche und Projekte in Gedenkstätten erhalten.

Der Antrag soll spätestens 4 Wochen vor Fahrtantritt der HLZ zur Prüfung vorliegen und das Antragsformular ist vollständig auszufüllen. Bei fehlenden Angaben (insbesondere zum Finanzierungsplan) werden die Antragsunterlagen postalisch zurück geschickt.

Den Antrag können Sie hier herunterladen. 

QR-Code Rundgang

Im Rahmen eines von der Sitftung EVZ und der HLZ geförderten Projektes wurde das pädagogische Angebot der Gedenkstätte um einen QR-Code Rundgang erweitert.

Besucher/-innen können ab sofort zusätzlich zu den regulären Führungen eigenständig mit einem in Flyerkästen ausgelegten Faltplan sowie einem Smartphone oder Tablet den historischen Ort erkunden. Der Rundgang umfasst zehn Stationen. Auf dem Faltplan sind eine Karte zur örtlichen Orientierung und ein Zeitstrahl zur Übersicht der Gesamtgeschichte sowie Kurzinformationen zu jeder Station abgedruckt. Zusätzlich können die Besucher/-innen mittels eines QR-Codes an jeder Station detaillierte Informationen zur Geschichte Breitenaus in Text, Bild und Videoformat abrufen.

Der QR-Code Rundgang eignet sich auch als Peer-to-Peer Angebot für Gruppen und Schulklassen. z.B. können einzelne Stationen in Kleingruppen über die QR-Codes eigenständig erschlossen und im Anschluss den anderen Teilnehmenden vorgestellt werden.