Biografien  

Jan Aksman

geboren 09.12.1920 Radomsko (Polen)

Beruf Landarbeiter
Wohnort bei Verhaftung Kassel
Haftgrund Diebstahl
Haftzeitraum 1943

Biografie

Jan Aksman kommt 1920 in der polnischen Kleinstadt Radomsko zur Welt. Als junger Mann wird er nach Deutschland zur Zwangsarbeit verschleppt. Hier muss er für die Firma Henschel in Kassel arbeiten. Untergebracht ist er im Henschellager am Schäferberg in Kassel. Am 25. Mai 1943 wird Jan Aksmann wegen „Kartoffeldiebstahls“ in das Arbeitserziehungslager Breitenau eingeliefert. Nach knapp einem Monat in Haft wird über ihn die Schutzhaft verhängt und somit die Überstellung ins KZ-System veranlasst. Am 19. Juni 1943 wird Jan Aksmann ins Konzentrationslager Sachsenhausen eingeliefert. Über sein weiteres Schicksal ist bislang nichts bekannt. 

zurück